Keine Sorge Leute, ich lebe noch!

Habe nur in letzter Zeit, was meinen Blog angeht etwas prokrastiniert… Naja, kommen wir nun zu dem, was in den letzten Wochen so passiert ist! 

Freizeittechnisch, bin ich den Wochenenden in Umeda im größten Elektronikladen gewesen den ich je gesehen habe: 7 Etagen voll mit verschiedensten Dingen von Waschmaschinen und Klavieren bis hin zu Uhren und Notebooks. Speziell letztere ließen mein Nerdherz höher schlagen. (10.1 Zoll Notebooks mit brauchbarer Hardware sind hier nämlich keine Seltenheit) 

 In Umeda habe ich dann auch noch in einem Restaurant Udon gegessen, wiedermal ein Genuss, welcher seines gleichen sucht. 

Ein weiteres „technologisches“ Abenteuer, habe ich in Nipponbashi Dendentown erlebt, das Technikviertel Osakas: Ein Computergeschäft neben dem anderen, Arcadehallen, Merchshops… An dieser Stelle wurde mir klar, dass eines der Dinge, welche ich aus Japan mitnehmen möchte, ein Notebook mit japanischer Tastatur sein wird. Zudem war ich Heute noch ein weiteres Mal dort um nochmals die verschiedenen Kuriositäten der Otaku und Geek Kultur genauer zu bestaunen, ich muss schon zugeben, dass es hierbei zu beeindruckenden Synergien kommen kann xD. An dieser Stelle ein kleines Beispiel von dem was ich meine:

Webspacebedingt extrem beschnittene Version, Orginal auf Instagram vorhanden..

Zu den Arcadehallen kann ich wiederum nur sagen, dass ich ein großer Fan von diesen bin, auch wenn sie nicht gerade das Beste für meinen Geldbeutel sind, weshalb ich versuche nur ab und an dadurch mein Kleingeld loszuwerden… Mein lieblingsspiel ist übrigens „Chunithm“, wobei ich derzeit eigentlich ausschließlich Touhou Klassiker wie Badapple, Sweet little sister und Night of Nights spiele. Vorletzten Sonntag bin ich zudem einem Badminton Circle beigetreten (Circles beschreiben offene Vereine, bei denen Leuten mit gleichen oder ähnlichen Interessensgruppen einfach mal vorbeisehen können) Ich war erstaunt darüber wie gut ich eigentlich noch im Badminton bin, jedenfalls hatte ich die ersten Tage der nächsten Woche Muskelkater.

Habe mich nun auch dafür entschieden, dass von mir selbst gestellte Ziel von dem Upload jede Woche nicht mehr zu einzuhalten, da es dem Ganzen so einen Beigeschmack von einer „lästigen Pflicht“ verleiht und ich lieber versuche über einen längere Zeitraum mehrere wirklich interessante Dinge für einen Blogeintrag zu sammeln…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.